FrischGepresst Tierlexikon: Der Ionenfalter

Der Ionenfalter (Gonepteryx Tesla) gehört zur Gattung der elektrischen Insekten. Im Jahre 1917 wollte sich Tonko Tesla, der Bruder des berühmten Nikola Tesla, ein kybernetisches Fensterputzinsekt basteln, da er Fenster putzen hasste. Doch bereits in der Entwicklungsphase konnten die ersten beiden Prototypen in die freie Natur flüchten. Durch einige laue Sommerabende im romantischen Dickicht kam es dann zu einer starken Populationserhöhung.

Wie sich die Ionenfalter konkret vermehren ist ansonsten wenig erforscht. Bekannt ist lediglich, dass sie ihre Plasma-Eier in positiv geladenen Veilchen ablegen aus denen nach kurzer Zeit die Raupen schlüpfen.

Überleben kann der Ionenfalter, weil er genügend natürliche Stromquellen (Blitze, Zitteraale, Wechselstromschnellen, Dynamohnblumen usw.) findet, an denen er sich aufladen kann. Ansonsten ernährt er sich hauptsächlich von sauren Drops mit Ionengeschmack.

Bemerkenswerterweise ist der Ionenfalter resistent gegen frostige Temperaturen. Sollte ein Falter im Winter liegenbleiben, so ist es faszinierend zu beobachten wie ihm ein anderer, hilfsbereiter Ionenfalter, mithilfe seiner Fühler die entfernt an ein Überbrückungskabel erinnern, Starthilfe gibt damit er wieder anspringt.

Da man in den frühen achtziger Jahren des vorherigen Jahrhunderts die Ionenfalter gerne als alternative Stromquelle nutzte, indem man sie einfach in das Batteriefach eines tragbaren Kassettenabspielgeräts stopfte, gelten sie heute nahezu als ausgestorben. Fenster haben sie im Übrigen auch nie geputzt.

2 Gedanken zu „FrischGepresst Tierlexikon: Der Ionenfalter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s